Runen

Die Runen begleiten mich schon seit 3 Jahrzehnten und in vielen meiner Bilder sind sie wichtige Bestandteile. Sie finden hier drei meiner Auseinandersetzungen (jeweils auch eine PDF- Datei mit Karten, die Sie ausdrucken und verwenden können):


Runen-Tarot = Das sogenannte skandinavische Futhork besteht aus 16 Runen und besteht aus Symbolen, die sich schon auf alten Felsritzzeichnungen befinden, sie reichen also weiter zurück als das sogenannte „allgemeingermanische“ aus 24 Runen, das auf dem Festland verwendet wurde. Ich habe diese 16 Runen mit den ersten 16 Großen Arkanen des Tarot verbunden. Also den „Turm“ als Endziel der Reihe. Hauptinhalt und Hauptaussage sind die Runen und die Symbole des Tarot nur Erweiterungen.

Runen & Tarot


Runen-System = Die 24 Runen des gemeingermanischen Futhark beginnen mit Fehu und enden mit Odal. Wenn diese Runen als Kreis gelesen wird, dann kann man diesen auch in die andere Richtung lesen und beginnt mit Odal und endet mit Fehu. Die Runen sind auf einem Grundmuster gestaltet, den „neun Stäben“, in das alle Runen hineinpassen. Auf den Karten sind Bedeutung und Zahlenwert aufgedruckt und eine Kurzerklärung führt in den Ablauf ein.

Runen-System


Runen – ABC = Unser ABC kann, wenn es auf die eigentlichen Laute zurückgeführt wird, eine interessante Struktur enthalten: 5 Selbstlaute und viermal drei Mitlaute. Dem „U“ wird dann das „doppel-u“ – das „W“ zugeordnet. Da unsere lateinischen Buchstaben keine innere Symbolik mehr haben, wird bei der meditativen, oder rituellen Verwendung üblicherweise auf die hebräischen Buchstaben und die Kabbalistik zurückgegriffen. Ich biete hier die Runen und deren Bedeutung (sowie diejenige aus der Eurythmie) als Symbolinhalt der Buchstaben an.

Runen – ABC