Mutter-Erde Rosenkranz

Die menschliche Seele als individualisierte Erdenseele, die – im Unterschied zu den Mineralien-, Pflanzen- und Tierseelen – sich ihrer selbst bewusst werden kann. Bleibt sie aber in sich – ohne den „geistigen“ Impuls des „Himmelvaters“, wird sie in Egoismen und Triebbefriedigung sich in sich selbst verstricken. Wird dagegen das EGO als „Kind des Himmelvaters“ in der eigenen Seele verstanden, dann kann die Erdenseele als Mutter zum Vater führen und ihrer beiden Kind.


  1. Geheimnis: „der du in mir den Glauben gründest“

2. Geheimnis: „der du in mir die Hoffnung mehrst“


3. Geheimnis: „der du in mir die Liebe befreist“

Als Einleitung kann (und sollte) natürlich auch das Vater-Unser (und evtl auch ein persönliches Glaubensbekenntnis) gebetet werden, so wie im Rosenkranz üblich. Unten meine persönliche Form des „Vater Unser“ und des Credo



In den Geheimnissen wird der Name „Imanuel“ verwendet: Mt 1,23 „Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben, das heißt übersetzt: Gott mit uns.“ – Jeschuah (Jesus) = Jahwe rettet. Ich verwende Imanuel einmal wegen der Unbekanntheit und andererseits wegen der Namens aussage und dem Bezug zu den „Elohim“ – die „El“ waren die Götter der Kanaaniter (Süd wie Nord, also auch der Phönizier = Karthago) und Jahwe einer dieser Elohim. Dort wo Luther mit „Gott der HERR“ übersetzte, steht „der Elohim Jahwe“

So nach und nach werden einige der Geheimnisse folgen

Lichtreiche-Geheimnisse

schmerzvollen Geheimnisse