Bilderzyklen

Groagaldr


 Die Selig-Preisungen


 Kreuzweg

cropped-wandererkl3.jpg

Auf dem Weg sein…

Meine Zyklen entstanden jeweils über einen längeren Zeitraum, sind jedoch immer im gleichen Malstil gezeichnet.

Das „Groa-Galdr“ entstand in einer zweiwöchigen meditativen Auseinandersetzung mit diesem Text (aus der Edda). Das daraus entstandene Kartendeck ist nicht als „Orakeldeck“ gedacht, sondern als visuelle Möglichkeit sich ganz persönlich damit auseinander zu setzen. Auch wenn dieser Text aus einer anderen Kulturepoche stammt – psychologisch ist er durchaus noch aktuell

Der „Kreuzweg“ ist keine christliche-konventionelle Verarbeitung des katholischen Kreuzweges, sondern eine persönliche Erarbeitung aus (meiner damaligen) unitarischen Sichtweise.

Die „Selig-Preisungen“ waren der Versuch, christliche Mystik, Bibelarbeit und heidnische europäische Tradition miteinander zu verbinden und die (möglichen) Tiefen dieser „gepriesenen“ seelischen Zustände verständlich zu machen.